WER



Josef-Matthias Printschler,
i am working on various spatial strategies in interspace. Metatekur.org is my research site/blog – visit also my online portfolio Metatektur.com (Metatektur.com is the digital version of my first portfolio print book: http://www.metatektur.org/archives/891)

Höhere technische Lehranstalt für Hochbau, Reife & Diplomprüfung betreut durch Dipl.-Ing. R.Weichlbauer | Diplomstudium Architektur, Abschluss mit Auszeichnung, betreut durch Prof. Jean Marie Corneille Meuwissen am Institut für Städtebau der TU-Graz

Von 2007 bis 2012 studentischer wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Raumgestaltung der TU-Graz | 2009 bis 2012 studentischer wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wohnbau der TU-Graz | 2011 Mitarbeiter im XAL Forschungsprojekt im Lichtlabor der technischen Universität Graz | von 2003 bis 2013 freier Mitarbeiter in diversen Architekturbüros | von 2013 bis 2015 Assistent von Prof. Andreas Quednau | 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kernteam, Reallabor >Space Sharing<  | WS2015/16 Assistent von Prof.i.V. Andreas Rumpfhuber | Sommersemester 2016 Interimsleitung der Klasse für Öffentliche Räume und Bauten / Städtebau an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart | Seit Sommersemester 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IBK3 – Nachhaltigkeit, Baukonstruktion und Entwerfen / Prof. Jens Ludloff and der Fakultät für Architektur und Stadtplanung, Universität Stuttgart

1. Preis für die künstlerische Gestaltung des Baukranes an der HTL – Villach, veröffentlicht am Cover des Jahrbuches 1998/1999, geplante Durchführung in der Metallwerkstätte der HTL bei FOL Günther Egger | seit 1999 Eigentümer und Gründer des Musiklabels Stubenmusicstudio.com | Jugendkulturpreis der europäischen Kulturhauptstadt Graz 2003, „Access all Areas“ im Bereich Sound mit dem multimedialen Projekt „error012“ | 1. Preis (mit Anna Rottmann) des Internationalen Wettbewerbs Mind21 mit dem Projekt „Moving Dots“, veröffentlicht in der Publikation „Pro:Holz_en bloc : ein thematischer Jahresschwerpunkt“, Schreibmayer, Peter (Hg.), Graz 2005 | Musik und Sounddesign für das Projekt „Guerillia Projections“ von M.Langeder, Ghent, Belgien 2007 | Durchführung & Konzeption des Projekts „Die umgekehrte Basilika“ mit Christoph M. Neuwirth im Dom im Berg im Rahmen des „Elevate Festivals“ in Graz, Österreich 2008 | Musik und Sounddesign für das Projekt „Disturbed City“ von M. Langeder, Brüssel, Belgien 2008 | – Special Reward (mit Anna Rottmann) für das Projekt „Gohlis 2089“ im Rahmen des Wettbewerbs: Urban Renewal of Industrial Zones, Leipzig, Deutschland 2009 | Filmmusik für den Film: „Leise rieselt der Schnee“ von David Lapuch, Steiermark, Österreich, 2009 | Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Forschungsprojekts: XAL, “Multi-Sensorisches Licht“,Graz, Österreich 2010 | Filmmusik für den Film: „Tag ohne Morgen“ (Abspann von Frank Herrlinger) von David Lapuch, Steiermark, Österreich 2010;  | Gründung von Metatektur.org & Metatektur.com, Österreich 2011 | Veröffentlichung der Illustration: „Meine Gstettn“, in der Publikation „Lücken im Urbanen Raum“, Hofmüller, Pruckermayer u. a. (Hg.), Graz 2012 | Preisträger beim Call for Papers „Question your House“ kurz QYH mit dem Text „Das Haus der Angst“, ausgeschrieben vom Forum Stadtpark Graz, Österreich 2012 | Gründung von „Antitecture – Verein für Erkenntnisgewinn im umbauten Raum“, mit J. Münzer und A. Camhy, Graz, Österreich 2012 | Projektstipendium / START-Stipendium des BMUKK (Bundesministerium für Unterricht Kunst & Kultur) für Architektur und Design 2013, Österreich 2013 | Initiation des Forschungsprojekts Hallschlag.org mit dem Schwerpunkt Raumforschung und Theorie, Stuttgart Deutschland 2014 | Gründung der Arbeitsgemeinschaft „Raumgenossen“ mit Arch. Dipl.-Ing. J.Dietz mit dem Schwerpunkt Öffentliche Räume und Gebäude, Stuttgart 2015

 

Architect DI Josef-Matthias Printschler | Architectenregister; Den Haag/NL | Registrierungsnummer: 1.141001.009

 



Comments are closed.